Vorsicht, Wortspiel! Der Metablog hat seinem Namen von einem in der Pen & Paper-Rollenspiel-Szene geborenen, berühmt-berüchtigten Begriff – den des Metaplots. (Auch interessant: Metaplot – TV Tropes) Für die einen ist der Metaplot ein nerviger Werbestreich, um den Absatz von Rollenspielpublikationen anzufeuern (bloß nichts aus der offiziellen „Geschichtsschreibung“ der Spielwelt verpassen), für andere ein unverzichtbarer roter Faden, um der jeweiligen Spielwelt Kontinuität und Tiefe zu geben.

Mit dem Metablog würdige ich das Potenzial großer Klassiker und möchte mit Euch teilen, wie sie mich beim Schreiben inspiriert haben. Die 6. Welt ist nicht Kanon, hat William Gibsons Newromancer-Trilogie aber genial aufgegriffen. Und die Welt der Dunkelheit hat Intrigen am Spieltisch ihren unsterblichen Stempel aufgedrückt, auch wenn alle Quellenbücher zu kennen schon an malkavianischen Wahnsinn grenzt.

Folgt meinem Blog, lasst Euch inspirieren, diskutiert mit mir und teilt eure eigenen Storyhooks. Wir lesen uns! 

Der Mythenschmied.